75 Jahre

Verlegung des 75jährigen Jubiläums

Aufgrund der Entwicklungen der letzten Tage haben wir uns entschlossen unser 75 jähriges Jubiläum für dieses Jahr abzusagen und auf einen unbestimmte Zeitpunkt zu verschieben.

Wann und in welcher Form wir dieses nacheifern werden, steht aktuell noch nicht fest.

Diese Entscheidung fiel uns nicht leicht, da mehr als 3 Planungsjahre hinter uns liegen und die Weichen für ein tolles Festwochenende gestellt waren.

Es ist dennoch die einzige richtige Entscheidung!

Wir bedanken uns bei allen Kameradinnen und Kameraden, bei allen Unterstützern und allen Befürwortern, für Euer Engagement und Eure Mithilfe bis zum heutigen Tag.

Gebt auf Euch acht, zeigt Euch solidarisch und verzichtet auf gewisse Themen, welche nach hinten gestellt werden können zum Wohl der Allgemeinheit.

In diesem Sinne wünschen wir allen viel Gesundheit und starke Nerven, haltet Abstand aber helft Euch.

Bleibt gesund!

Eure Freiwillige Feuerwehr in Hilsbach


Unsere Sponsoren


Die Rhein-Neckar-Zeitung schrieb am 15.03.2021

 

Die Rhein-Neckar-Zeitung schrieb am 15.03.2021


Scheckübergabe Initiative Palliativ-Versorgung

Scheckübergabe der Freiwilligen Feuerwehr Hilsbach an die Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V. am Sonntag, den 15. August 2021

Ansässig unseres Jubiläum hat sich ein Team aus unserer Feuerwehr bereiterklärt einen Jahreskalender der besonderen Art zu kreieren.
Es wurde von den Feuerwehrfrauen und -männer, die diesen Kalender gestaltet haben, vereinbart, dass der Erlös der Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V. zugute kommt.
Dank der Ideengeberin Amelie Drescher, konnte der Abteilungskommandant Michael Sauter am 15.08.2021 einen Scheck über 400,00 Euro an die Vorsitzende der Palliativ-Versorgungsvereins übergeben.


Die Vorsitzende der Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V., Frau Dr. Med. Bärbel Kuhnert-Frey beschrieben Ihren Verein so:

Der gemeinnützige Verein „Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V.“ ist vor 10 Jahren gegründet worden mit dem Ziel, den Palliativgedanken zu verbreiten und den Aufbau der Palliativ-Versorgung in der GRN Klinik Sinsheim zu unterstützen. Bei der Palliativmedizin geht es darum, unheilbar erkrankten Patienten die restliche Lebenszeit möglichst angenehm zu gestalten. Schmerzbekämpfung ist dabei ein wesentliches Kriterium, aber auch die Bekämpfung von Übelkeit, Schwindel, Atemnot und Schwäche. Auch die Behandlung von psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen ist ein zentrales Anliegen. Ein wesentlicher Punkt ist dabei auch die Einbeziehung der Angehörigen, denn wenn ein Familienmitglied unheilbar krank ist, leidet die ganze Familie, und die muss unterstützt werden.

Die Palliativmedizin hat sich in Sinsheim in den letzten 10 Jahren sehr positiv entwickelt. Seit 2013 gibt es das Palliativ Care Team Kraichgau, das zusätzlich zum Hausarzt die ambulanten Patienten unterstützt. Dabei sind speziell ausgebildete Pflegekräfte und Ärzte an 7 Tagen in der Woche 24 Stunden erreichbar und machen – wenn nötig – auch Hausbesuche.

Wenn die ambulante Versorgung nicht mehr möglich ist können die Patienten auf der Palliativeinheit in der GRN Klinik Sinsheim aufgenommen werden. Das ist eine besonders freundlich gestaltete Station mit 6 Betten und mit in der Palliativpflege speziell weitergebildetem Personal. Diese Station gibt es seit 2017. Das Ziel der Behandlung auf der Station ist, dass die Patienten wieder nach Hause entlassen werden könne, was in über 50 Prozent der Fälle auch gelingt.

Unser Verein unterstützt die ambulante und die stationäre Versorgung der Patienten mit der Finanzierung von Maßnahmen, die von den Kassen nicht gezahlt werden. Zum Beispiel die besondere Einrichtung der Zimmer oder die Beschaffung eines besonderen Pflegestuhls. Unser größtes Projekt war der Bau eine Terrasse, auf die die Patienten von der Station mit dem Bett oder dem Rollstuhl geschoben werden können. Diese Terrasse ist nett bestuhlt, hat große Schirme, die Schatten geben, und rundrum blühende und duftende Pflanzen. Sie wird von den Patienten und ihren Angehörigen sehr geliebt.

Geld haben wir auch ausgegeben für die Weiterbildung von Pflegekräften in Palliative Care. Das kommt allen Patienten zugute.

Öffentlichkeitsarbeit machen wir in Form von Vorträgen, die wegen Corona aber seit 1 ½ Jahren leider nicht möglich waren. Wir planen aktuell zwei Vorträge, einen im Herbst und einen Anfang nächsten Jahres in der Hoffnung, dass das möglich sein wird.

Unsere Einnahmen bestehen aus den Mitgliedsbeiträgen (aktuell 120 Mitglieder) und Spenden.

Über die Spende der freiwilligen Feuerwehr Hilsbach freuen wir uns ganz besonders, weil sie von jungen Menschen kommt, die häufig noch nicht an Krankheit und Tod denken. Ich denke, es sind ganz besondere junge Leute, die sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagieren und ihre Freizeit dafür opfern, anderen zu helfen. Ihnen kann man nicht genug danken.

Ein ganz herzliches Dankeschön für Ihr Engagement und Ihre großzügige Spende. Ich danke Ihnen im Namen der Patienten, die davon profitieren werden, und im Namen des gesamten Palliativ-Vereins. Danke!


Dr. med. Bärbel Kuhnert-Frey, Vorsitzende

Brigitte Sänger, stellvertretende Schriftführerin

Marina Heß, Beisitzerin


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken